HÜLAGÜ

Wer die Geschichte nicht durch den Panzerschlitz eines eurozentristischen Geschichtslehrers betrachtet, sondern aus einer Position, die das Abendland und das Morgenland als eine schicksalhaft vernetzte Einheit sieht, dem sticht das 13. Jahrhundert als eine epochale Zeit ins Auge– sowohl in wissenschaftlicher Hinsicht als auch aus weltpolitischer Sicht. Und nimmt man Orte ins Visier, dann ragt eine Stadt heraus, die damals alle anderen Städte an Kultur und Zivilisation überragt hat, nämlich: dieWeltstadt Bagdad.