Steckbrief der Hinterwelt (1971)

Im Untertitel "Kritik an gesellschaftlichem Fehlverhalten" kommt das Anliegen des Verfassers zum Ausdruck: Er spürt die unschönen Gesinnungen und Einstellungen einer Gesellschaft auf, die er in Anlehnung an Friedrich Nietzsche "Hinterwelt" nennt, und beraubt sie der Masken, mit denen sie sich - nach aussen hin edel tuend - tarnt.